der Doppelboden

Der Doppelboden ist ein doppelter Boden und eine effiziente und gängige Methode in Geschäftshäusern, Serverräumen, Data Center und Rechenzentren als Installationssystem zu dienen. Ein Doppelboden ist über dem eigentlichen Gebäudeboden (Rohboden, Estrich) ein eingezogener, zweiter Boden.

Dabei werden die Bodenplatten auf Metallstützen gelegt und so entsteht ein Hohlraum unter dem begehbaren Boden. Dank Doppelböden verlaufen die Infrastruktur wie Energieversorgung, Kommunikationsverbindungen, Datenkabel, Kältezufuhr ungefährdet, ungefährlich und unsichtbar im Hohlraum.

Diese gängige Technik wird in vielen Bereichen eingesetzt, um darin Kabel und Rohrleitungen zu verlegen oder auch kühle Luft zu den Serverschränken zu führen.

Durch die modulare Bauweise lassen sich Kabel und Elektrizität nicht nur unkompliziert verstauen, sondern sind auch jederzeit erreichbar. So ist ein schneller Zugriff auf die Installationen gewährleistet. Die Bodenplatten haben eine Standartgrösse von 600 x 600mm, stehen auf Einzelstützen und können an jeder freien Stelle geöffnet werden. So kann im Doppelboden, jederzeit zugänglich, ohne Kabelsalat und ohne Unfallgefahr (unsichtbar) die gesamte Hausinstallation verlegt werden.